• Gesunde Mitarbeiter - starkes Unternehmen

    Netzwerk für

     

    MEHR BETRIEBLICHE GESUNDHEIT NORDHESSEN

 

Betrieblicher Einsatz für die Gesundheit der Beschäftigten lohnt sich auch für kleine und mittelständische Unternehmen!

 

 

 

(eigene Darstellung)

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) wird aktuell vor allem in großen Unternehmen durchgeführt und ist dort äußerst wirkungsvoll. Es hilft, die Zahl der krankheitsbedingten Ausfälle zu vermindern und dadurch Kosten zu sparen. Zudem steigen Produktivität und Motivation im Unternehmen. Im Allgemeinen sind Mitarbeiter zufriedener und gesünder.

 

Von genau diesen Vorteilen können auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) profitieren. Engagierte und vor allem gesunde Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg!

 

Welche Vorteile haben Sie als Unternehmen?

 

  • Zufriedenere und leistungfähigere Mitarbeitende
  • Besseres Betriebsklima
  • Stärkere Bindung Ihrer Mitarbeitenden an das Unternehmen
  • Positiveres Image für Ihr Unternehmen
  • Weniger Arbeitsausfälle
  • Höhere Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit
  • Vorteile bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter
  • Geringere Mitarbeiterfluktuation

 

Sie führen ein kleines oder mittelständisches Unternehmen? Sie sind an unserer Unterstützung interessiert?

Dann kontaktieren Sie uns!

 

Beratung und Begleitung zur Einführung eines effektiven BGMs ohne großen Aufwand durch das

Netzwerk für "Mehr betriebliche Gesundheit Nordhessen" - kooperierende Vertreter von Krankenkassen, Wirtschaftsförderung, Verbänden, Kammern und dem Gesundheitsamt Region Kassel!

 

Einen kompakt gefassten Überblick enthält unser

Image-Flyer (PDF) - Gemeinsam Gesundheit gestalten

 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) als Fachbehörde auf Bundesebene im Geschäftsbereich des Bundesministerium für Gesundheit (BMG) fördert das Vorhaben. Informationen zur BZgA auf www.bzga.de

Gesundheitliche Prävention

Gesundheitliche Prävention

bedeutet so viel wie verhüten oder zuvorkommen und leitet sich vom lateinischen Begriff „praevenire“ ab.


Prävention ist im Gesundheitswesen ein Oberbegriff für zielgerichtete Maßnahmen und Aktivitäten, um Krankheiten oder gesundheitliche Schädigungen zu vermeiden, das Risiko der Erkrankung zu verringern oder ihr Auftreten zu verzögern.

 

 

 

 

(eigene Darstellung)

 

In der Tendenz gesundheitsgefährdend sind:


> Kombination von geringem Handlungsspielraum und hoher Arbeitsintensität (bei gleichzeitig geringer sozialer Unterstützung)
> hohe Arbeitsintensität
> geringer Handlungsspielraum
> Ungleichgewicht zwischen erlebter beruflich geforderter Leistung und dafür erhaltener Belohnung/Wertschätzung
> Überstunden
> Schichtarbeit (Abend-und Nachtschichten)
> geringe soziale Unterstützung
> Rollenstress
> Aggressives Verhalten am Arbeitsplatz
> Arbeitsplatzunsicherheit


Quellen: (Rau 2015; neu erscheinender iga. Report 2019)
 

Im Bereich dieser Säulen lassen sich viele “Stellschrauben” betätigen, um ernsthaften Erkrankungen und chronischen Verläufen vorzubeugen.

 

Bei vielen der sogenannten Zivilisationskrankheiten wird als Behandlungsoption vorgeschlagen, seinen Lebensstil zu verändern und einen größeren Fokus auf die Bereiche Ernährung, Bewegung und Entspannung (Stressmanagement) zu legen.

 

 

 

 

(eigene Darstellung)

 

Leitfaden Prävention – Handlungsfelder und Kriterien nach § 20 Abs. 2 SGB V – GVK Spitzenverband

 

 

 

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement

     (Grafik: eigene Darstellung)

 

 

BGM ist eine Unternehmensstrategie, die darauf abzielt, betriebliche Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse so zu entwickeln, dass Arbeit und Organisation gesundheitsförderlich gestaltet werden können.

 

Sie umfasst freiwillige Maßnahmen von Arbeitgebern und Beschäftigten im Betrieb für gesundheitsgerechte Strukturen und Rahmenbedingungen (verhältnisorientiert) sowie Verhaltensweisen (verhaltensorientiert).

 

 

Fünf Erfolgsfaktoren

 

 

1 Zustimmung der Führungskräfte: Nur wenn die oberste Führung von dem Thema Gesundheit überzeugt ist, kann sich die Unternehmenskultur wandeln.

 

2 Führungskräfte, Mitarbeiter, Azubis, Betriebsrat, Fachkraft für Arbeitssicherheit sowie Betriebsarzt sollte man von Anfang an einbeziehen.

 

3 Eine regelmäßige und transparente Kommunikation ist Erfolgsfaktor Nummer 1.

 

4 Das Projekt sollte immer wieder im Rahmen des PDCA-Zyklus (Plan, Do, Check, Act) hinterfragt und optimiert werden.

 

5 Jeder Mitarbeiter ist in erster Linie selbst für seine Gesundheit verantwortlich – das Unternehmen kann nur einen Rahmen schaffen, in dem man gesund arbeiten kann.

 

 

 

 

 

 

Corona-Pandemie: Unterstützungsangebote für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Corona-Pandemie: Unterstützungsangebote für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Damit Mitarbeiter gesund durch die Corona-Krise kommen

Die Corona-Pandemie stellt Arbeitgeber und Beschäftigte vor große gesundheitliche Herausforderungen.
Die psychische und physische Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist jedoch gerade in diesen Zeiten von besonderer Bedeutung.

Das überbetriebliche Netzwerk „Mehr betriebliche Gesundheit Nordhessen“ möchte Betroffene unterstützen und bündelt deshalb die vielfältigen Beratungs- und Gesundheitsangebote hier:

 

BARMER - Online Gesundheitskurse

Kontakt:

Thorsten Bauer • 0800 333004 301 701 • thorsten.bauer@barmer.de

 

Kostenloser Mail-Newsletter mit Gesundheitstipps, Video-Trainings auf YouTube sowie zertifizierte Apps für Rückenschmerzen, Mobilisation der Wirbelsäule oder Stressmanagement

 

https://www.barmer.de/kursangebote

 

 

BKK Herkules - Online Gesundheitskurse und digitale BGM-Angebote 

Kontakt:

Lisa Wagner • 0561 20855 604 • lisa.wagner@bkk-herkules.de

 

https://www.bkk-herkules.de/arbeitgeberservice/betriebliche-gesundheitsfoerderung/

 

 

BKK Werra-Meissner - Informationen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung

Kontakt:

Matthias Kullik • 05651 745 1604 • matthias.kullik@bkk-wm.de 

Claudia Küster • 05651 745 1608 • claudia.kuester@bkk-wm.de

 

https://www.bkk-werra-meissner.de/arbeitgeberservice/betriebliche-gesundheitsfoerderung/#c2185

 

https://www.bkk-werra-meissner.de/rundum-gesund/online-coaches/

 

https://www.bkk-werra-meissner.de/rundum-gesund/online-angebote/

 

 

BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN - Beratung & Umsetzung von Maßnahmen

Kontakt:

Thorben Weichgrebe • 0561 51009 651 • Thorben.Weichgrebe@bkk-wf.de

  

https://bkk-wf.bgm-bkk.de/

 

 

Continentale Betriebskrankenkasse - Passgenaue Lösungen nach Analyse zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Kontakt:

Ina Koch • 0561 94874 5010 • i.koch@continentale-bkk.de

https://www.continentale-bkk.de/arbeitgeber/gesundheit-im-betrieb/

 

  

Deutsche Rentenversicherung Hessen - Kostenfreie telefonische Beratungshotline

Kontakt:

Anja Krug • 0561 78 90 453 • firmenservice@drv-hessen.de

 

0800 1000 4800
Mo - Do 07:30 - 19:30, Fr 07:30 - 15:30

 

Beratung zum Thema "Kurzarbeit"

Informationen zum Thema "Corona und Rehabilitation"

 

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Hessen/DE/Beratung-und-Kontakt/Kontakt/kontakt_node.html

 

 

IKK Classic - Kostenfreie telefonische Beratungshotline und Hilfsangebote

Kontakt:

Birgit Pelc • 0611 7377 455011 • birgit.pelc@ikk-classic.de

Heike Meisinger • 0561 10918 55025 • heike.meisinger@ikk-classic.de

https://www.ikk-classic.de/gesund-machen/wissen/coronavirus

 

https://www.ikk-classic.de/fk

 

https://www.youtube.com/user/ikkclassic

 

 

VBG – Ihre gesetzliche Unfallversicherung

Kontakt:

Felix Kracker • 0521 5801 136 • felix.kracker@vbg.de

 

Informationen für Unternehmen

 

VBG - Infos zu Coronavirus SARS-CoV-2

 

Unterstützung für Unternehmen zum SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard

 

VBG - Branchenspezifische Handlungshilfen

 

Gesund arbeiten im Homeoffice

 

VBG - Homeoffice

 

 

 —

 

 

Weitere Angebote

 

Unterstützungsangebote Werra-Meißner-Kreis

Kontakt:

Gesunder Werra-Meißner-Kreis GmbH

Judith Strecker • 05651 952192 3 • j.strecker@gesunder-wmk.de

 

https://gesunder-wmk.de/2020/04/02/hilfe-per-video-sprechstunde-gwmk-bietet-digitale-unterstuetzung-fuer-aerzte-an/

 

https://gesunder-wmk.de/2020/06/10/ab-jetzt-neu-gesundheitslotsen-hotline-fragt-unsere-experten-einfach-am-telefon/

 

https://gesunder-wmk.de/2020/05/19/knieprobleme-rueckenschmerzen-da-kann-die-vivira-app-unterstuetzen/

 

 

Treffpunkt Bewegung

insbesondere für Menschen im Alter über 60 Jahren

Kontakt: Stadt Kassel

 

https://www.kassel.de/buerger/sport_und_freizeit/aktiv-sein/inhaltsseiten/treffpunkt-bewegung.php

 


Kostenlose Fitnessaktion 06DREISSIG der HNA

Fitness- und Frühsport-Bewegung für jedes Fitness-Level als Mitmach-Video

 

https://www.youtube.com/watch?time_continue=30&v=gIWvhL1qkqI&feature=emb_logo

 

 

Weitere Online Angebote

 

MOOVE LIVE + DIGITAL

 

https://www.my-moove.de/

 

YouTube-Videos für BGM

 

https://www.youtube.com/watch?v=Vlw-FzqIkuI

 

https://www.youtube.com/watch?v=1_t-IYpWHfc

 

https://www.youtube.com/watch?v=9uo_u4WOaCM

 

Gesundheits Webinare

 

permendo.com/webinare.html

 

 

 

 

Termine

Termine

BETRIEBLICHE GESUNDHEIT 4.0

 

Rückblick "Digitalforum Gesundheit" am 7. Dezember 2020 

 

Die fortschreitende Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt gravierend. Das hat Auswirkungen auf Kommunikation, Abläufe und Prozesse. Corona hat diese Entwicklung noch beschleunigt. Veränderungen sind die neue Konstante, mit denen die Unternehmen und Arbeitnehmer umgehen müssen.

 

Das Netzwerk „Mehr betriebliche Gesundheit Nordhessen“ hat sich zum Ziel gesetzt, kleine und mittelständische Unternehmen in Nordhessen über die Möglichkeiten der betrieblichen Gesundheitsförderung zu informieren und sie bei der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements zu begleiten. Steigen Sie jetzt mit unserer fachlichen Expertise in die betriebliche Gesundheitsförderung ein. Denn auch davon hängt der wirtschaftliche Erfolg Ihres Unternehmens ab!

 

Pressemitteilung

 

Programm (PDF)

 

 

Präsentationen:

 

Betriebliche Gesundheitsförderung funktioniert auch online – Aktuelle Beispiele aus der Praxis & Finanzierung

Referent: Thorben Weichgrebe, BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN

 

Homeoffice und Videokonferenzen sind gekommen um zu bleiben! Die Arbeitswelt nach Corona

Referent: Dr. Christoph Ramcke, BGF aktiv GmbH

 

Durch Achtsamkeitstraining Unfällen, Stress, Schmerz und Streit teamfokussiert vorbeugen

Referentinnen:

Ina Koch, Continentale Betriebskrankenkasse
Marina Orth, Kinetic + GmbH

 

Pixie Heft

Herausgeber: Ina Koch, Continentale Betriebskrankenkasse

 

 

 

Rückblick "Fachforum Gesundheit im Betrieb" am 27. Februar 2020

 

Pressemitteilung

 

Presseartikel HNA

 

 

Präsentationen:

 

Vorstellung BZgA - Projekt

Referent: Dr. Christoph Ramcke, BGF aktiv GmbH


Gesundheit darf Spaß machen!

Referent: Dr. Christoph Ramcke, BGF aktiv GmbH

 

Prävention - werden Sie aktiv!

Referentin: Anja Krug, Deutsche Rentenversicherung

 

Gesundheitsmanagement

Referent: Daniel Petersen, Kreativagentur neue formen

 

Wie geht man das Thema BGM an - was bedeutet Mitarbeitergesundheit?

Referentinnen:

Monika Rinne, TapMed Medizintechnik Handels GmbH

Lisa Wagner, BKK Herkules

 

Inhalte zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem

Programm (PDF)

 

 

 

 

Partner und Unterstützer

Partner und Unterstützer

 
 
 

 

Moderation der Netzwerktreffen:

Dr. Christoph Ramcke • BGF aktiv GmbH • Hamburg

 

Das Netzwerk steht weiteren Partnern, die sich als Multiplikatoren und Unterstützer für mehr betriebliche Gesundheit in Nordhessen einsetzen, offen.

Kontakt

Kontakt

Beatrice Frinzi

Regionalmanagement Nordhessen GmbH

frinzi@regionnordhessen.de

Tel: 0561 97062 259