Start in die heiße Phase
 

Der Gründungswettbewerb promotion Nordhessen sucht die Sieger der 21. Wettbewerbsrunde

Mit dem Abgabeschluss der Businesspläne zur 21. Runde im Gründungswettbewerb promotion
Nordhessen startet für die Experten und die Jury nun die heiße Phase der Begutachtung. Selbst unter den aktuell erschwerten Pandemie-Bedingungen wurden 40 Businesspläne eingereicht, erneut ein erfolgreiches Ergebnis für den Wettbewerb und ein wichtiger Pluspunkt  nicht nur für die teilnehmenden Unternehmen, sondern für die gesamte Region Nordhessen. Eines konnte das Virus nicht lahmlegen, die Kreativität und die Motivation der Gründer und Unternehmen. Die beeindruckenden Zahlen mit 132 angemeldeten Teilnehmern und 40 eingereichten Businesspläne bestätigen dies. Derart nachgefragt spielt der Gründungswettbewerb
promotion Nordhessen eine maßgebliche Rolle über die Grenzen Nordhessens hinaus und gehört in der Riege dieser Wettbewerbe bundesweit zu den Bedeutendsten. Mit dem Zeitpunkt der Abgabe am Montag, den 30. November, startet nun die Arbeit der Gutachter und der Jury.


Das wichtigste Werkzeug in den kommenden Wochen für die ehrenamtlichen Experten: Das
von dem Kasseler Unternehmen teamnext eigens entwickelte Online-Businessplantool.
»Unser Anspruch ist es, die gesamten internen Arbeitsabläufe so effektiv als möglich zu
gestalten. Und dieses Tool ist eine enorme Hilfe für unsere Experten«, erklärt Projektleiter
Michael Schapiro. Wer sich letztlich im Online-Tool und der Jury-Diskussion durchsetzen wird
und sich über einen der vielen lukrativen Preise freuen darf, dieses Geheimnis wird erst
Anfang des kommenden Jahres bei der traditionellen Preisverleihung gelüftet.
Besonders attraktiv ist der Wettbewerb für die Teilnehmer durch seine Diversifikation. So
werden nicht nur innovative Gründungen prämiert, sondern auch solche, die existenzsichernd
sind und zusätzlich wird noch ein Umwelt- sowie ein Innovationspreis Mobilität ausgelobt.
Für die Region Nordhessen spielt Mobilität eine außerordentliche Rolle. Der mit
10.000 Euro dotierte Preis »Mobility Solutions« des nordhessischen Familienunternehmens
HÜBNER richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer, die ein innovatives Produkt,
ein überzeugendes Konzept oder eine richtungsweisende Lösung im Bereich Mobilitätswirtschaft
entwickelt haben.


Neu in diesem Jahr ist der Preis zur Stärkung des ländlichen Raums. Dieser wird durch die
EAM und den Wirtschaftsförderergesellschaften der Stadt Kassel und der Landkreise Waldeck
Frankenberg, Kassel, Werra-Meissner, Schwalm-Eder und Hersfeld Rotenburg unterstützt.
Flankiert werden diese Preise durch den Umweltpreis. Dieser wird gemeinsam mit der
SERA GmbH aus Immenhausen ausgeschrieben.
Ebenfalls neu in dieser Wettbewerbsrunde ausgeschrieben ist der Preis von der
Volkswagen AG. Wer diesen gewinnt, darf sich über eine Partnerschaft mit dem
VW Digital:Lab freuen. Neue Entwicklungsmethoden und neues Denken für die Software von
morgen – ein bedeutender Preis.

Der Businessplanwettbewerb (BPW)

Seinen Ursprung fand der BPW promotion Nordhessen in einer Initiative des Landes Hessen
und der Volkswagen AG im Jahr 1999/2000. Seitdem entstanden in 20 Wettbewerbsjahren
rund 520 Firmen durch die nordhessische Initiative bundesweit, davon über 300 in Nordhessen.

Insgesamt wurde ca. 3.800 angehende Unternehmer von promotion Nordhessen unterstützt.
Insgesamt 2.150 Arbeitsplätze in etwa 485 Unternehmen wurden neu geschaffenen. Der Wettbewerb
wird jährlich von der Regionalmanagement Nordhessen GmbH ausgeschrieben und organisiert,
vom Land Hessen zum großen Teil mit EFRE-Mitteln unterstützt und von den regionalen
Sponsoren wie der WIKUS GmbH, der Volkswagen AG, der Kasseler Sparkasse, der Hübner GmbH & Co. KG,
der sera GmbH, der EAM GmbH & Co. KG, der neue formen GmbH, der Städtische Werke AG,
dem FIDT, dem Science Park und der teamnext GmbH kofinanziert.

Ziel des Wettbewerbs ist nicht nur die Prämierung von außergewöhnlichen Businessplänen,
sondern die erfolgreiche Vernetzung von Entrepreneuren, Coaches und Kapitalgebern.
Daher gewinnt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer. Denn mit dem Wettbewerb
erhalten diese eine umfassende, individuelle und kostenfreie Beratung und werden in allen
strategischen und organisatorischen Fragen unterstützt. Im Mittelpunkt der Beratung steht
die Erstellung eines Businessplans für die Unternehmensgründung. In Seminaren, Workshops
und durch rund 100 fachkundige Coaches wird den Teilnehmern nicht nur das Knowhow
für die Erstellung eines solchen Businessplans sowie eines Finanzierungs- und Marketingkonzepts
vermittelt, mehr noch: Ihnen wird auch beim Aufbau eines Netzwerks und bei
der Suche nach qualifizierten Unternehmenskontakten geholfen.